Die 20 komischsten Coiffeur-Namen Zürichs: Es hat ein phaar hairrliche dhaarunter!

In Zürich gibt es an die tausend Coiffeur-Salons, da ist ein einzighaartiger Name als Alleinstellungsmerkmal whaarscheinlich haargenau das Richtige. Trotz lockerer Atmosphaire wurde nun  haart, aber fhair geurteilt. Die folgenden 20 Geschäfte haben als die Coiffeur-Salons mit den haarsträubendsten Namen abgeschnitten.

Alleine zwei Bier bestellen an der Bar – in Schweden eine Unmöglichkeit

Seit einigen Monaten befinde ich mich nun als Austauschstudent in Schweden, präziser im Studentenstädtchen Lund, – und ich komme nicht umhin, einige Sonderlichkeiten festzustellen. Das Auffälligste ist wohl das schwedischen Verhältnis zum Alkohol, oder zumindest die entsprechenden Alkoholgesetze. Es folgt ein Listicle mit meinen Beobachtungen diesbezüglich.

Ein bisschen Berlin am Lochergut

Das Lochergut versprühte schon immer ein wenig den Berlin-Flair. Aber nie den des trendy-hipster-Berlins, sondern mehr den des leicht bedrückenden DDR-Plattenbauten-Berlins. Lange Zeit war der grobschlächtige Gebäudekomplex aus den 60er-Jahren das Wahrzeichen der umliegenden Arbeiterquartiere: Praktisch statt protzig, preisgünstig statt prachtvoll. Durch die Verkehrsberuhigung der Weststrasse hat sich das Gesamtbild der Umgebung über die Jahre … More Ein bisschen Berlin am Lochergut

5000 Stunden mit Ego-Shooting – «Deleted Scenes»

Am letzten Sonntag ist ein Artikel von mir in der «SonntagsZeitung» erschienen, welche zum einen die Spieleplattform «Steam» als Thema hatte, in erster Linie jedoch den Intensivspieler Lee. Diesen habe ich über die Statistik-Plattform «steamladder» gefunden, auf welcher er mit über 5’000 durchgespielten Stunden auf «Steam» in der Schweiz auf Platz 38 steht (Stand 3.4.2016). … More 5000 Stunden mit Ego-Shooting – «Deleted Scenes»

Projekt «Skaldenmet»: Zwischen CO2-Ohnmacht und Epic-Folk-Metal

Das Projekt «Skaldenmet» (mehr Infos zum Thema «Met» am Ende des Artikels) war wahrscheinlich eine der erfolgreichsten Crowd-Funding-Geschichten im letzten Jahr: Nach nur vier Tagen waren bereits 90 Prozent der gewünschten 10’000 Schweizer Franken gesammelt. Die Vorstellung eines handgemachten Qualitätsmets schien bei einigen Anklang zu finden. Von da an war es kein weiter Weg mehr … More Projekt «Skaldenmet»: Zwischen CO2-Ohnmacht und Epic-Folk-Metal

12 Gründe, warum es schön ist von einem Rucksacktrip wieder nach Hause zu kommen. Oder auch nicht.

Das Nachhausekommen von einem Rucksacktrip ist nicht immer einfach. Vieles ist auf Reisen anders als im trauten Heim. Die pure Freiheit lässt sich zuhause einfach nicht so stark ausleben, wenn man am nächsten Morgen um acht Uhr wieder zur Arbeit muss. Zu Hause: Das wird auf Reisen oft mit Pflichten, Pflichten, Pflichten gleichgesetzt. Aber es … More 12 Gründe, warum es schön ist von einem Rucksacktrip wieder nach Hause zu kommen. Oder auch nicht.

Scherrers Liste in der NZZ: Artikel gegen Klimakunde in der Schule

Dieser Tage ist in der NZZ wieder ein journalistisches Machwerk des ehemaligen Weltwoche-Schreiberlings Lucien Scherrer erschienen. Scherrer fällt auf mit seinen oft polemischen Artikeln – sei es ehemals bei der Weltwoche (hier) oder nun auch bei der NZZ (tsüri.ch berichtete hier (Kalbreite-Bashing) und hier (Linksextremen-Artikel). Der Titel des neusten Artikels ist: «Spiel mir das Lied … More Scherrers Liste in der NZZ: Artikel gegen Klimakunde in der Schule