Jogger und Reiter!

Es gibt nichts Schlimmeres, als nach einer durchzechten Nacht auf dem nach Hause-Weg einem Jogger zu begegnen. Wie sie einen auslachen mit jedem ihrer Schritte! Die sollen dorthin zurück gehen, wo sie herkommen! Tun sie ja meistens auch.

Aaah! Jogger! Sie sind überall, quasi omnipräsent. Ich spaziere durch den Wald und es kommt mir eine Mutter mit Kinderwagen entgegen. Das ist grundsätzlich kein Problem, wir kommen sicher gut aneinander vorbei. Aber dann kommt hinter ihr so ein überambitionierter Jogger angelaufen und das Rechnen beginnt: Wie sehr muss ich meinen Gang verlangsamen, damit wir nicht alle an derselben Stelle aneinander vorbei müssen, sondern das gestaffelt vonstatten gehen kann. Die anderen rechnen wahrscheinlich auch. Aber weil das höhere Mathematik ist und alle drei Parteien die Denkmuster der jeweils anderen nicht einschätzen können, treffen wir uns natürlich alle drei an exakt derselben Stelle. Der Jogger bremst ab, schnaubt vorwurfsvoll, ich schnaube zurück, die Mutter zuckt die Achseln, weil sie ihren Monsterkinderwagen sowieso nicht so gut manövrieren kann, nur das Baby schläft selig weiter. Aaargh, diese Jogger!
Oder ich schleppe mich nach einer langen Nacht am Wochenende durch die Strassen der Stadt, die Vögel zwitschern schon höhnisch und dann kommt mir so ein Jogger entgegen. Die sind wie diese Reiter auf ihren Pferden, welche durch den Wald dackeln. Diejenigen, welche immer ihren arroganten „Entschuldigung, dass du auf die Seite treten musst, aber ich habe halt ein Pferd, welches Auslauf braucht“-Blick aufsetzen. Die auf ihrem hohen Ross. Nicht falsch verstehen, diese Menschen sind wahrscheinlich wahnsinnig nett, nur wirken sie in diesem Moment auf mich immer so arrogant. Egal wie nett sie sind. Jedenfalls sind diese Reiter wie die Jogger, einfach ein Schlag ins Gesicht. Besonders am frühen Morgen. Am Wochenende. Diese Jogger wollen einem doch nur demonstrieren, dass sie gesund leben und sportlich sind und sich fit halten und du solltest es vielleicht auch mal damit probieren! Und dann tragen sie immer diese eng anliegenden Hosen, das dazu passende Oberteil und natürlich mass-geschneiderte Joggingschuhe, denn Joggen ist ja nicht nur Fettabbauprogramm, es ist ein Lifestyle.

Aber eigentlich bin ich nur so sauer auf die Jogger, weil ich selbst wieder damit begonnen habe. Und ich wurde überholt. Zweimal. Das ist mir vorher nie passiert. Zumindest letztes Jahr, als ich noch regelmässig joggen war. Und meine Füsse tun mir weh, weil ich mir die teuren Laufschuhe sparen wollte. Trotzdem verspüre ich den Drang möglichst viel joggen zu gehen, ich spüre richtig, wie sich in mir ein Lifestyle entwickelt. Fürchterlich! Deswegen wollte ich vorher noch diese Kolumne niederschreiben. Vielleicht schreibe ich auch noch eine Kolumne über die rowdyhaften Velofahrer, die unsere Strassen unsicher machen. Solange mein eigenes Velo noch im Keller steht und einen ungeflickten platten Reifen hat.

Bilderquelle: flickr.com

http://www.students.ch/magazin/details/59987


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s