Das Frauenpissoir: Mythos oder Wahrheit?

Der nächste Schritt auf dem Weg zur totalen Gleichstellung der Geschlechter scheint gemacht: Das Frauenpissoir. Ich glaube zwar noch nicht so recht daran, aber es soll sie geben. Und neu seien sie auch nicht. Faszinierend.

Mir ist etwas zu Ohren gekommen, etwas ziemlich Absurdes. Ich weiss nicht, ob es wahr ist, denn ich habe es nie mit eigenen Augen gesehen. Ich kenne es nur aus Überlieferungen: Frauenpissoirs. Also Pissoirs für Frauen. Obwohl das rein anatomisch unmöglich sein soll. Das dachte ich jedenfalls. Daher bin ich immer noch nicht sicher, ob es sich nur um einen Mythos handelt oder ob es das tatsächlich gibt. Gehen wir der Einfachheit halber davon aus, dass es sie gibt. Ich meine, es gibt sogar einige Hinweise, die auf ihre Existenz hinweisen. Zum Beispiel soll es am Gurten Openair schon seit einigen Jahren Frauenpissoirs geben. Die sehen aus wie Männerpissoirs und werden auch auf die gleiche Weise benutzt. Die Frauen bekommen dazu einen Trichter gereicht, der den Urin kanalisieren soll. Beim Gedanken daran komme ich nicht umhin ein bisschen zu schmunzeln. Ich meine, das ist quasi ein Penisersatz für Frauen. Ist jetzt der jahrelange Kampf um die Emanzipation der Frau dahin? Oder ist dieser Trichter das Ergebnis?
Wem dieser Trichter aber nicht geheuer ist, der (oder eigentlich mehr diejenige) sei beruhigt: Dies ist nicht das einzige Modell eines Frauenpissoirs. Ein weiteres Modell besteht aus einer Schüssel an einer Wand, auf die man sich dann setzen kann. Sechs Stück nebeneinander, mit Trennwänden. Bin ich der einzige, der das Gefühl hat, diese Art des Frauenpissoirs sieht aus und funktioniert wie die handelsüblichen Toiletten einfach ohne Wände und Türe? Nun gut, vielleicht habe ich es auch falsch verstanden, denn wie gesagt: Ich habe noch nie ein Frauenpissoir in der Realität gesehen. Dabei wäre interessant zu wissen, ob es denn auch jene Frauen gibt, welche nicht neben anderen Frauen können oder ob das nur ein Problem einiger Männer ist. Oder ob sich Frauen im Frauenpissoir auch mit dem Kopf an der Wand abstützen, sobald sie zuviel getrunken haben.

Zu guter Letzt bleibt noch zu erwähnen, dass diese Entwicklungen der Frauen-Toiletten in Richtung Männer-Toiletten keineswegs einseitig sind, denn zum Beispiel im Zürcher Cityport-Gebäude in Oerlikon, wo unter anderem die Filmwissenschafter und Politologen beheimatet sind, gibt es Männer-Toiletten-Pissoir-Kabinen. Da trainiert man sich über zwanzig Jahre die Hemmungen ab, neben fremden Männern zu urinieren und dann bauen sie Pissoir-Kabinen. Wenn das die Zukunft sein sollte, dass die Frauen im Stehen und ohne jeglichen Sichtschutz urinieren, währenddessen die Männer gemütlich ihre Kabinen zuschliessen, um dort in aller Ruhe ihr Geschäft zu verrichten, dann sage ich Bravo! Ein Hoch auf den Fortschritt! Nun werden wir Männer erfahren, wie es ist, stundenlang vor den Toiletten zu warten, während die Frauen schon wieder zurück ins Kino/Theater/Stadion oder in den Club trudeln.

Aber eben, vielleicht sind das genau die wichtigen Schritte, die es zur Gleichstellung von Mann und Frau noch gebraucht hat. Dem will man ja als fortschrittlicher, moderner Mann nicht im Wege stehen und deshalb Daumen hoch zumindest für das Frauenpissoir! Aber insgeheim frage ich mich schon, ob man mit der Gleichstellung nicht an anderen Orten beginnen sollte; Pissoir-Kabinen und auch Frauenpissoirs wirken doch eher ein bisschen wie ein Schritt in die falsche Richtung. Mir kann das ja eigentlich egal sein, ich bin nur froh, muss ich diese Frauenpissoirs nie in Aktion erleben. Ich schliesse mich lieber in eine Kabine ein und uriniere gemütlich vor mich hin.

PS: Hier noch ein Video, über welches ich bei meinen Recherchen gestolpert bin. Ich muss sagen, diese kurze Darstellung lässt an Kultiviertheit und Eleganz kaum zu wünschen übrig:

::

http://www.students.ch/magazin/details/61052


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s